Ermittlung der Radonkonzentration mit passivem Kernspurmessverfahren

Das Karlsruher Radonexposimeter

Zur Überwachung der Radonaktivitätskonzentration in Luft werden bei der Festkörperdosimetrie passive Radondiffusionskammern (Radonexposimeter) mit Kernspurdetektoren eingesetzt. Die Funktionsweise einer Radondiffusionskammer lässt sich wie folgt beschreiben: Radon-222 diffundiert durch eine Filtermembran in das Innere eines halbkugelförmigen Radonexposimeters. Im Innern der Halbkugel befindet sich ein 300μm dicker kreisförmiger Detektor aus Polycarbonatfolie. Die von Radon-222 ausgehende Alpha-Strahlung verursacht latente, nicht sichtbare Spuren in dem Detektormaterial. Wird der Detektor chemisch und elektrochemisch geätzt können die Spuren auf dem Detektormaterial sichtbar gemacht werden. Anhand der Anzahl der Spuren kann die mittlere Radonkonzentration im exponierten Zeitraum des Radonexposimeters berechnet werden. 

Schematischer Aufbau eines Radonexposimeters

Das passive Messverfahren mit dem Karlsruher Radonexposimeter wird zur Messung der durchschnittlichen Radonkonzentration in Innenräumen angewendet. Weitere Informationen zum Ablauf der Radonmessung finden Sie unter: Messung in Gebäuden. Die Bestellung für passive Radonmessungen können sie unter Bestellung von Radonmessgeräten abschicken.


Ortsexposimeter

für Messungen nach § 130 StrlSchG

Mit einem ortsgebundene Exposimeter (kurz: Ortsexposimeter) wird die Radonkonzentration der Raumluft an einem bestimmten Ort, z. B. in einer Wassergewinnungsanlage ermittelt. Dies dient zum Erhalt einer Übersicht der möglichen Radonbelastungen und gibt gegebenenfalls wertvolle Hinweise für eine Reduzierung der Personenexposition. Für einen Ort ist immer ein Exposimeterpaar vorgesehen.

Personenexposimeter

für Messungen nach § 131 StrlSchG

Mit dem personengebundenen Exposimeter (kurz: Personenexposimeter) wird die Radonexposition einer Person während der Arbeiten in den Anlagen ermittelt. Es ist einer Person zugeordnet und wird von ihr getragen. Die Radonexposition außerhalb der Tragezeit trägt nicht zur Radonexposition der Person bei, wird jedoch vom Exposimeter gemessen. Um diesen Anteil abziehen zu können, wird er mit einem zweiten, so genannten Referenzexposimeter am gemeinsamen Aufbewahrungsort gemessen und die Tragezeit protokolliert. Diese beiden Exposimeter bilden ein zusammengehörendes Exposimeterset.

Ermittelung der Radonaktivitätskonzentration mit aktiven Messgeräten zur direkten Anzeige

Aktive Messmethoden werden angewandt, um schnell eine Übersicht über die vorherrschende Aktivitätskonzentration zu erhalten.

Die eingesetzten Messgeräte können in zwei verschiedenen Messmodi betrieben werden. Der erste Modus entspricht dem Diffusionsbetrieb, in dem die Raumluft in das Messgerät diffundiert und die Radonkonzentration über 10 Minuten gemittelt ausgegeben wird. Dieser Messmodus wird für eine Betrachtung der Raumluftkonzentration und zur Aufnahme von Lüftungsprofilen angewendet.

Der zweite Modus wird zum Suchen von Radoneindringpfaden benötigt. Hierfür wird eine Pumpe mit definiertem Luftdurchsatz an das Messgerät angeschlossen, sodass die Radonkonzentration aus Rissen oder Raumöffnungen in ein-minütigen Messintervallen bestimmt werden kann. Des Weiteren besteht die Möglichkeit die Messung der Folgeproduktkonzentration durchzuführen.

Wir verwenden aktive Messgeräte der Firma Saphymo: AlphaGUARD PQ2000PRO. Der Detektor des Messgeräts besteht aus einer Ionisationskammer aus einer zylinderförmigen, einseitig offenen, leitfähigen Kammer (Anode), in der eine Mittelelektrode (Kathode) zentrisch angeordnet ist. Um Folgeprodukte fern zu halten, befindet sich an der offenen Seite der Kammer ein großflächiger Glasfaserfilter. An der Anode liegt eine Hochspannung von ungefähr 1200V an. Die Kathode ist mit einem hochempfindlichen Vorverstärker verbunden. Wird die Luft in der Kammer durch ein Radonteilchen ionisiert, ist an der Kathode ein Stromimpuls messbar. Dieser wird nach dem Vorverstärker mittels Pulshöhendiskriminierung spektroskopisch ausgewertet.

Sollten Sie Interesse an einer aktiven Messung haben, beraten wir Sie gerne.

► Ansprechpartner

KIT-SUM SUM KIT
Ergebnisse der aktiven Messung
KIT-SUM KIT-SUM
Aktive Messung -Eindringpfadsuche
Radon im Gebäude SUM KIT
Gebäude

Weitere Informationen zu Radonmessungen in Gebäuden.

link
Radon in Trinkwasser SUM KIT
Trinkwasser

Weitere Informationen zu Radonemssungen in Trinkwasser. 

link
Arbeitsplätze SUM KIT
Arbeitsplätze

Weitere Informationen zu Radonmessungen an Arbeitsplätzen.

link